DSL Begriffe
Lexikon Übersicht A-G | H-P | Q-Z

LTE

Die Abkürzung LTE steht für "Long Term Evolution" ("Langzeit-Evolution") und bezeichnet einen neuen Mobilfunk-Standard, der nach ersten Testphasen nun langfristig von den DSL Anbietern eingeführt werden wird. Aktuell treiben vor allem Vodafone, o2 und die Telekom den Ausbau stark voran, der jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Zukünftig soll LTE mobile Datenraten von bis zu 300 Mbit/s im Download und 75 Mbit/s im Upload möglich machen. Damit würden auch datenintensive Anwendungen wie hochauflösendes Video-on-Demand und Voice-over-IP über das Mobilfunknetz verfügbar. Zum Vergleich: Im derzeitigen UMTS-Netz sind selbst bei Nutzung des UMTS-Beschleunigers HSDPA im Regelfall bis zu 7,2 Mbit/s erreichbar. Je nach Standort sollen sich durch das neue Übertragungsverfahren zum Start mobile Datenraten zwischen 3 Mbit/s bis hin zu 50 Mbit/s realisieren lassen.

Obwohl LTE erst noch am Beginn der Markteinführung steht, wird bereits an möglichen Nachfolgetechniken gearbeitet. So strebt etwa Nokia Siemens Network mit dem 4G-Standard "LTE-Advanced" eine maximale Übertragungs-Geschwindigkeit von ganzen 1 GB/s an.

DSL Geschwindigkeit
DSL Flatrate Ja Nein
Telefonflatrate Ja Nein
DSL Hardware mit WLAN ohne WLAN
Entertainment Ja Nein