News vom 13. Dezember 2010 | DSL-Fuchs.de

JIM-Studie: Jugend medial voll ausgestattet

image

Nahezu alle deutschen Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren haben ein eigenes Handy, immer mehr Heranwachsende verfügen dazu über einen eigenen Rechner und Internetzugang. In der Gunst der Jugendlichen liegt das Internet dabei bereits deutlich vor Handy und TV.

Handys und Computer in allen Haushalten

Der aktuellen JIM-Studie zufolge, für die der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest jedes Jahr über 1.000 Jugendliche zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt, sind die 12- bis 19-Jährigen technisch mittlerweile bestens ausgestattet. So sind etwa Handys und Computer mittlerweile in allen befragten Haushalten anzutreffen, bei Fernseher und Internetzugang herrscht ebenfalls nahezu Vollversorgung. Ein eigenes Mobiltelefon besitzen dabei ganze 97 Prozent der Jugendlichen und mit 79 Prozent findet sich in den meisten Kinderzimmern auch ein eigener PC oder Laptop.

Etwas mehr als die Hälfte verfügt darüber hinaus über einen eigenen Fernseher (58%) bzw. einen Internetzugang (52%). Geschlechts-spezifische Unterschiede gibt es dabei nur noch wenige. So haben mehr Mädchen digitale Fotoapparate und MP3-Player, während Spielekonsolen, Flachbild-Fernseher und Smartphones bei den männlichen Jugendlichen stärker verbreitet sind.

Internet wichtiger als Handy und TV

Bei der Nutzungs-Frequenz steht das Handy ganz oben auf der Liste: Ganze 91 Prozent der Befragten gaben an, ihr Handy mehrmals die Woche zu nutzen, wobei 80 Prozent täglich zum Mobiltelefon greifen. Das Internet folgt dicht dahinter, das von 90 Prozent der Zielgruppe regelmäßig genutzt wird - mit 63 Prozent ist die Mehrheit jeden Tag online. Das Fernsehen landet derweil auf Platz drei, hier schalten 61 Prozent täglich ein, 88 Prozent zumindest mehrmals die Woche. Bei der Frage der Wichtigkeit im Alltag der Jugendlichen ist das Internet den meisten anderen Medien jedoch bereits davongezogen und wird nur noch von der Musik geschlagen. So ist der Zugang zum World Wide Web 86 Prozent der Interviewten "wichtig" bis "sehr wichtig", erst danach kommen das Handy (80%) und das Fernsehen (56%).


Weiterführende DSL-Fuchs.de Informationen

DSL Anbieter – Die wichtigsten DSL Anbieter im Überblick

DSL Verfügbarkeit – Tests zur Verfügbarkeit der DSL Angebote

 

Weitere DSL-Fuchs.de Nachrichten

Telekom schaltet ersten Gigabit Anschluss frei | 09. Dezember 2010

Musik, Filme, Software: Download-Markt boomt | 07. Dezember 2010

Deutsche Telekom baut auf Glasfaser und LTE | 03. Dezember 2010

LTE kostenlos: o2 sucht LTE Tester | 30. November 2010

 

DSL News - weiter zur aktuellen Übersicht

 

DSL Geschwindigkeit
DSL Flatrate Ja Nein
Telefonie-Flatrate Ja Nein
DSL Hardware mit WLAN ohne WLAN
Entertainment Ja Nein