DSL Begriffe
Lexikon Übersicht A-G | H-P | Q-Z

DSL Modem

"Modem" ist ein Kunstwort, das sich aus "Modulator" und "Demodulator" zusammensetzt. Mit einem Modem werden digitale Daten für die Übertragung im Telefon- oder Kabelnetz in analoge Signale umgewandelt, beziehungsweise analoge Signale entsprechend "demoduliert".

 

Über das DSL Modem erhalten die angeschlossenen Rechner Zugriff auf das Internet. Dazu wird das DSL Modem direkt mit dem DSL Splitter verbunden, worauf Computer je nach vorhandenen Anschlüssen entweder per USB- oder Ethernet-Kabel mit dem DSL Modem verbunden werden können. Mit einem WLAN Modem ist zudem eine kabellose Funkverbindung zu einem entsprechend ausgestattetem Rechner möglich.

 

Ein Sonderfall sind sogenannte interne DSL Modems oder DSL Modem-Karten. Diese sind direkt im Rechner installiert, die Kabelverbindung schließt vom Computer also direkt an den DSL Splitter an.Auch in einem DSL Router oder WLAN Router ist üblicherweise ein DSL Modem integriert, weshalb sich die Installation dieser Geräte auch nicht wesentlich von der eines herkömmlichen DSL Modems unterscheidet. Allerdings bietet sie die Möglichkeit, einen DSL Anschluss mit mehreren Rechnern gleichzeitig zu nutzen.

 

Fragen & Antworten zu DSL

Weiterführende Informationen rund um das Thema DSL Modem finden Sie im DSL-Fuchs.de FAQ:

 

Was ist ein DSL Modem?

Was ist ein DSL Router?

Was ist ein DSL Splitter?

 

DSL Geschwindigkeit
DSL Flatrate Ja Nein
Telefonflatrate Ja Nein
DSL Hardware mit WLAN ohne WLAN
Entertainment Ja Nein