DSL Begriffe
Lexikon Übersicht A-G | H-P | Q-Z

Call by Call

Über eine spezielle Vorwahlnummer ist es beim Call-by-Call möglich, Telefongespräche über einen anderen Provider zu führen, als denjenigen, der den Telefonanschluss stellt. Dadurch lassen sich oft sehr günstige Tarife nutzen, gerade für Auslandsverbindungen ist das Verfahren deshalb beliebt.

 

Call-by-Call wurde 1998 eingeführt, um das Monopol der Deutschen Telekom zu brechen, seit 2003 steht diese Möglichkeit auch für Verbindungen ins Ortsnetz zur Verfügung.

 

Klassisches Call-by-Call ist allerdings nur an einem Telefonanschluss der Deutschen Telekom möglich, an Anschlüssen anderer Anbieter kann das Verfahren nicht genutzt werden. Hier kann nur auf das sogenannte Callthrough zurückgegriffen werden, das ähnlich funktioniert, aber eine vorherige Anmeldung erfordert. Dazu wird entweder im Voraus ein eigener Vertrag abgeschlossen oder Guthaben über eine Prepaid-Karte erworben.

 

Neben den Telefonie-Angeboten existiert auch das DSL-by-Call, bei dem die einzelnen Online-Sitzungen über Zeit- oder Volumentarife abgerechnet werden. In einigen Fällen ist für die Verbindung auch ein Höchstpreis festgelegt. Ist dieser erreicht, ist das weitere Surfen kostenlos – eine Art DSL Flatrate für die Einzelverbindung.

DSL Geschwindigkeit
DSL Flatrate Ja Nein
Telefonflatrate Ja Nein
DSL Hardware mit WLAN ohne WLAN
Entertainment Ja Nein